Ich arbeitete den ganzen Tag an einem Desingprojekt, welches dringend fertig gestellt werden musste. Dabei half mir meine Freundin tatkräftig. Zum Dank lud ich sie abends zum Essen im „Central Grill“ in der Münchener Straße ein.
Das Restaurant bot eine große Auswahl türkischer Gerichte. Neben dem  gewöhnlichen Döner fanden sich auf der Speisekarte auch viele ausgefallenere Gerichte wie Backkartoffeln mit Dönerfleisch und Gemüse (dieses war leider aus), gefüllte Weinblätter, diverse Fallafel-Gerichte und eine große Auswahl an Gegrilltem.
Kaum zwei Minuten, nachdem wir unsere Bestellung abgegeben hatten, stand das Essen auf dem Tisch. Natürlich warte ich nicht gerne lange auf mein Essen, doch das war schon verdächtig schnell. Ob das Essen bereits irgendwo fertig lagerte? Aber Hauptsache, es schmeckte.
Die Fallafel, die meiner Freundin, waren wohl die Besten, die sie je gegessen hatte. Dazu gab es Weizengries, der ebenfalls nicht schlecht war. Mein Lamacun war ebenso gut, die gefüllten Weinblätter allerdings etwas gewöhnungsbedürftig. Dazu wurde Ayran aufgeschäumt im Bierglas serviert. Nach dem Essen gab es köstliches Baklava und einen türkischen Tee auf‘s Haus.
Im Großen und Ganzen machte das Restaurant einen sauberen und ordentlichen Eindruck. Leider war es etwas laut, da wir recht nah am Tresen saßen, hinter dem unablässig mit Geschirr gewerkelt wurde. Trotzdem, unter den vielen türkischen Restaurants im Bahnhofsviertel ist das „Central Grill“ sicher eines der Empfehlenswerten.