DesignFließen
DesignFließen
DesignFrauenbereich
DesignStudentinMerkezMoschee
EingangKommunikationsdesign
GebetsraumDesign
InnenraumMoscheeKommunikation
KommunikationGebetszeiten

Die bekannteste und populärste Moschee im Frankfurter Bahnhofsviertel ist die Merkez Moschee. Sie hat ihren Sitz in der Münchnerstraße 52. Von außen betrachtet wirkt das Gebäude eher unscheinbar und nicht wie eine typische Moschee. Nur an einem kleinen Schild über dem Durchgang steht die Aufschrift „Merkez Moschee“.

Die vordere Hälfte des Gebäudes ist für Frauen und die hintere hat einen Eingang für die Männer. Ausnahmsweise durfte ich den männlichen Teil besichtigen und fotografieren, abgesehen vom Waschraum natürlich. Schon am Anfang fällt einem die liebevolle Detailarbeit an den Wänden auf, die mit außergewöhnlich bunt gemusterten Fließen verziert waren. Eine freundliche und offene Atmosphäre strahlt die Moschee von außen wie von innen aus. Des Weiteren habe ich erfahren, dass während den Gebetszeiten mehrere Hundert Menschen hierherkommen. Viele arbeiten im Bahnhofsviertel und sind froh in ihren Pausen herkommen zu können, um zu beten. Aber auch zwischen den Gebetszeiten treffen sich hier die verschiedensten Generationen um ihre Freizeit dort zu verbringen.

Selbst eine Spielgruppe für Kleinkinder befindet sich in der untersten Etage. Die Merkez Moschee bringt in meinen Augen ein Stück die muslimische Kultur auf schöne und freundliche Weise ins Frankfurter Bahnhofsviertel.

Jacqueline