Das Las Bonitas
Das Las Bonitas
Bis Ich Aussah Wie Ein Koala
Da Dämmerte Mir Langsam Was Mir Blüht
Das Nachher Bild
Der Knall Lilane Lippenstift Darf Nicht Fehlen
Der Beautyshop Von Innen
Das Vorher-Bild
Das Tesafilm Im Gesicht
Die Visagistin Bei Der Arbeit
Kriegsbemalung
Noch Nichts Ahnend Und Gut Gelaunt
Und Das Wilde Schminken Beginnt
Neugierig und auf der Suche nach etwas Beauty und Schönheit im Bahnhofsviertel landete ich im Las Bonitas – ein Latin-Beautyshop der vom Haare schneiden bis zum Make-Up alles macht – natürlich alles Latinas von Ort.
Gespannt was mich erwartet setzte ich mich also auf einen Schminkstuhl und das wilde Schminken ging los. Es fing an mit einem riesigen Schminkpalette voller dreckiger und benutzter Pinsel, aber das war mir erstmal egal. Die erste dicke fette Schickt Make-Up kam drauf, dann noch eine zweite, dann noch eine dritte. Damit auch alles schön fest hält… Darauf folgend wurden mir Striche wie bei einem Streifenhörnchen aufs Gesicht gemalt, welches wohl Contouring sein sollte.
Als mir dann ein Beispielbild für Augen Make-Up von einer ganz untertrieben ausgedrückt zugekleisterten Frau gezeigt wurde dämmerte es mir schon so langsam wie ich am Ende aussehen würde. Der dunkele Lidschatten kam, meine Augenbrauen wurden knappe 1 cm dicker nachgemalt, als sie sind, und der Lippenstift war ein sehr sehr extremer lila Ton. Am Ende war ich eine komplett andere Person als vorher – aber nun passte ich ziemlich gut ins Bahnhofsviertel. Einmal ein neuer Mensch sein, und dass nur für 25 Euro… Auf meinem nach Hauseweg durchs Bahnhofsviertel wurde ich dann auch sehr merkwürdig und voller Vorurteile angeschaut. Mein Fazit – definitiv eine lustige Erfahrung, aber muss nicht unbedingt nochmal sein!
Vanessa