"Hinter Der Ladentheke"
„Hinter Der Ladentheke“
Was Nicht Passt, Wird Passend Gemacht!
Das Star Sweet House
Gewürze & Co.
Jalebi
Okra Oder Auch Ladyfinger
Samosa Mit Kartoffelfüllung
Süße Burfi Mit Mandeln Und Matcha Tee
Fröhliches Frittieren
Fleißig, Fleißig
Sweet Star Sweet House

Antritt – 7 Uhr in der Früh! Das ist eigentlich gar nicht meine Zeit, aber wenn ich Köche bei der Arbeit sehen möchte, bleibt mir nicht anderes übrig. Der frühe Vogel oder so ähnlich… 🙂

Ich stehe vor dem Star Sweet House in der Weser Straße – ein indischer Fast Food Laden, der ausschließlich vegetarisches Essen anbietet. Mit Fast Food ist allerdings nicht das herkömmliche Burger – Pommes – Cola – Menü gemeint, sondern ausschließlich indisches Fast Food – etwa wie Jalebi (frittierte Süßigkeit), Samosa (frittierte Teigtasche mit unterschiedlichen Füllungen) oder Burfi (eine Art „Kuchen“). Das  kochen die Besitzer selbst nach indisch-traditionellem Rezept, um es dann frisch im Laden anzubieten. Neben dem selbst gemachten Essen gibt es noch allerhand anderes – wie Gewürze, Obst und Gemüse. Also nicht ganz so Fast Food, wie man zunächst annehmen möchte…

Ich werden freundlich begrüßt und sofort gefragt, ob ich einen Tee möchte. Dann werde ich durch den Laden und Hinterhof in die Küche geführt. Dort steht auch schon fleißig der Ladeninhaber und beobachtet mit  Argusaugen die Töpfe.
Er zeigt mir, wie er sogenannte „Jalebi“macht, eine indische, leuchtend orange Süßigkeit, durch welche ich auch auf den Laden aufmerksam wurde. Aus einer Ketchupflasche wird flüssiger Teig in Kringeln in einen riesigen Wog voll Öl gegeben, ca. 10. Minuten frittiert, kurz in Honig eingelegt und schließlich getrocknet. Der Laden existiert schon mehr als 10 Jahre lang, erzählt mir der Besitzer stolz. Jeden Morgen steht er um ca. 6 Uhr auf, um das Essen für den Tag frisch zuzubereiten. Hinter dem Herd bleibt er bis ca. 1 Uhr Mittags, dann geht er selbst in den Laden, um mit zu verkaufen.

Wenn man möchte, kann man auch direkt im Laden essen, denn es gibt eine kleine Theke zum hinsetzen. Für ein gemütliches Mittags-, bzw. Abendessen ist es aber eher ungeeignet, da die Atmosphäre immer noch die eines Geschäftes bleibt.

Nachdem ich mich durch allerhand durchprobiert und auch die eine oder andere Leckerei gekauft habe, verlasse ich pappsatt, zufrieden und um eine Erfahrung mehr das Star Sweet House.

 

Mareen