DistortedPeople Hoodies Designstudentin JaninaWerner
DistortedPeople_Hoodies_Designstudentin_JaninaWerner
DistortedPeople_StylischeCaps_Designstudentin_JaninaWerner
DistortedPeople_AzubiAlvin_Designstudentin_JaninaWerner
DistortedPeople_LadenObereEtage_DesignstudentinJaninaWerner
DistortedPeople_CooleSchuhe_Designstudentin_JaninaWerner
DestortedPeople_ModelChris_Designstudentin_JaninaWerner
DistortedPeople_LadenUntereEtage_Designstudentin_JaninaWerner

Distorted People ist ein Männer-Modelabel aus München, was Lifestyle und Vintage Fashion für den Mann von heute anbietet. Seit April 2016 gibt es einen Laden in der Moselstraße und ich bin einen Tag nach der Eröffnungsfeier dort vorbei gegangen und habe mich mal genauer umgeschaut. Schnell musste ich feststellen, dass es jammerschade ist, dass ich mich in einem Männerladen befinde- die Sachen sind nämlich alle ziemlich cool!

Ein paar Tage später ging ich dann zum Interview mit dem Geschäftsführer Huy dorthin, traf jedoch nur Alvin an. Alvin ist Auszubildender aus dem Store in München, der hier die ersten Tage den Store übernehmen sollte. Ich machte also ein paar Fotos von Alvin und dem Laden, hatte meinen Freund im Schlepptau, der kurzerhand als Model diente um ein paar Klamotten angezogen zu sehen und ging mit einer Ausbeute von Fotos, Stickern und Socken nach Hause.

Mein Interview bekam ich dann per Mail vom Geschäftsführer Huy beantwortet:

Janina: Distorted People- ein außergewöhnlicher Name!- Warum dieser Name und wie ist er entstanden?

Huy: Wir hatten bevor wir das Label gestartet haben, eine Partyreihe im damaligen Münchner Club „Baby“.Die fand einmal im Monat statt und hieß damals Distorted, die Party startete jeweils unter verrückten Mottos. Die Gäste die zu dem Event kamen, waren tatsächlich auch unsere ersten Kunden die unsere T-Shirts gekauft haben. Deswegen haben wir People ergänzt und so entstand der Name unseres heuten Modelabels Distorted People.

Janina: Was unterscheidet Distorted People von anderen Marken?

Huy: Wir versuchen in erster Linie Mode zu kreieren, die man in vielen Jahren noch tragen kann. Zeitlos, gute Qualität und einen perfekten Schnitt.

Janina: Wie viele Standorte habt ihr aktuell und sind weitere geplant?

Huy: Wir wollen pro Jahr mit 1-3 neuen Standorten wachsen. Eigene Stores, aber auch Shop in Shop Systeme in diversen anderen Stores.

Janina: Seit wann gibt es euer Label?

Huy: Gründungsjahr ist 2008 gewesen

Janina: Ich persönlich finde die Klamotten und die Ladeneinrichtung sehr sehr cool- macht ihr von der Idee über die Umsetzung und Vermarktung alles selbst?

Huy: Wir machen alles selbst, weil wir so die Kontrolle haben und wir so unsere Linie am besten umsetzen können.

Janina: Warum der Standort in Frankfurt und warum gerade das Bahnhofsviertel?

Huy: Für unsere Standorte gibt es einige Kriterien, die erfüllt sein müssen. Der Store in Frankfurt hat alle Bedingungen erfüllt und deswegen haben wir uns für Frankfurt entschieden. Das Bahnhofsviertel ist im Kommen und wir möchten einer der Ersten sein und nicht wenn plötzlich jeder dahin möchte.

Janina: Wie viel Leute arbeiten derzeit im Frankfurter Team?

Huy: Geplant sind immer 2. Den Store in Frankfurt wird in Zukunft ein Storemanger führen, der die Stadt kennt und in der Szene gut vernetzt ist. Das ist das Konzept, wie wir in Zukunft für alle unsere Standorte fahren möchten. München hat gezeigt, dass dieses Konzept am besten für Distorted People funktioniert.

Janina:Abschließend ein paar persönliche Worte…Was macht das Bahnhofsviertel für dich so besonders? Hast du einen persönlichen Tipp, was man als Besucher dort unbedingt gesehen haben muss?

Huy: Es gibt jede Menge Kulinarisches zum Probieren!

Janina: Das Bahnhofsviertel in drei Worten…?

Huy: Spannend, spannend, spannend

Janina: Distorted People in 3 Worten…?

Huy: Anprobieren, verlieben, kaufen

Janina