Designstudentin Erforscht Gewürze Im Bahnhofsviertel4
Designstudentin Erforscht Gewürze Im Bahnhofsviertel4
Designstudentin Erforscht Gewürze Im Bahnhofsviertel3
Designstudentin Erforscht Gewürze Im Bahnhofsviertel6
Designstudentin Erforscht Gewürze Im Bahnhofsviertel1
Designstudentin Erforscht Gewürze Im Bahnhofsviertel7

Im Bahnhofsviertel sind 180 Nationen vertreten und jede Nation hat seine ganz speziellen Gewürze.

In jedem Geschäft gibt es ein großes Regal mit hunderten von Tütchen, gefüllt mit kräftig farbigem Pulver, Körnern, und Blättern.

In einem Laden beschloss ich, Fotos zu machen, doch dann stellte ich fest, dass durch die Plastiktüten der Zauber der Gewürze  nicht eingefangen werden konnte.

Ein Verkäufer kam auf mich zu und sagte, dass er einige Gewürze zum Probieren offen hätte und ich diese gerne fotografieren könne. Wenig später brachte er ein rustikales Holzbrett, auf denen, zu meinem Verwundern sehr großzügige Häufchen verschiedener Gewürze drapiert waren. Neben den allgemein bekannten Gewürzen, wie Kurkuma, Thymian und Muskat, zeigte er mir auch ganz spezielle Gewürze wie zum Beispiel das Sumak, welches man auf Kebab streut. Natürlich ließ ich mir die Chance nicht nehmen, die Gewürze durchzuprobieren, was dazu führte, dass ich anschließend gleich drei davon kaufte. Mehr muss man dazu denke ich wohl nicht mehr sagen.

Mitra Tavananejad